5.

INTERNATIONALES

TANZTHEATER

FESTIVAL

logo tanztheater erfurt
logo_ibykus_powered_by_01

11. September – 26. November 2016

5. INTERNATIONALES

TANZTHEATER

FESTIVAL

logo tanztheater erfurt
logo_ibykus_powered_by_01

11. September – 26. November 2016

Familientag

VOYAGE unterwegs

DE LooPERS & Tanztheater Erfurt

WANN
Sonntag, 11.09.2016
Beginn 15:00 Uhr & 17:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Großes Haus
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

„Wenn Menschen zusammen tanzen können, können Menschen auch zusammen leben…“ (DE LooPERS)

Wer den Film „Rhythm Is It!“ von Royston Maldoom, enger Freund und künstlerischer Berater von DE LooPERS, kennt, hat eine Vorstellung davon, was sich in Erfurt auf der Großen Theaterbühne abspielen wird…
„Jeder kann tanzen!
Das ist die Philosophie, nach der DE LooPERS, das niederländisch-spanische Duo Wilfried van Poppel und Amaya Lubeigt, mit dem Community-Dance-Projekt mit rund hundert begeisterten Erfurtern, darunter auch der Junior-Company des Tanztheaters, das Stück „VOYAGE-Unterwegs“ bühnenreif macht.
Experimentell,  integrativ und choreographisch hochkarätig bringt es Menschen aller Generationen, unterschiedlicher Kulturkreise, Nationalitäten und persönlicher Voraussetzungen künstlerisch zusammen und gemeinsam zum Tanzen. „Voyage“ bedeutet „Reisen“-  kommen Sie einfach mit!

Tänzerische Leitung / Choreografie: Wilfried van Poppel & Amaya Lubeigt
Dauer: ca. 60 min

Tickets: 18,00 € / 9,00 € / 8,00 €

Immer wieder brechen Menschen auf, bewegen sich von Ort zu Ort und haben dabei unterschiedlichste Motivationen.
Menschen wollen sich durch das Reisen und andere Kulturen inspirieren lassen, neue Welten entdecken, nicht alltägliche Situationen erleben. Oft sind sie geleitet von Träumen und Wünschen, aber auch von der Realität. Manchmal müssen Menschen sich „bewegen“, weil es keinen anderen Weg gibt. Sie werden gezwungen, alles hinter sich zu lassen, zu flüchten, sich eine neue Heimat zu suchen – auch das ist eine Form des Reisens…

DE LooPERS,
2003 von Wilfried von Poppel gegründet, kreiert professionelle Tanztheaterstücke mit und für junge Menschen. Auf künstlerischer Ebene produziert DE LooPERS Tanz-Bewegungstheater unter professionellen Bedingungen und ist ein Ort, an dem sich Tänzer, Choreographen, Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit verschiedenen Facetten von Tanz- und Bewegungstheater beschäftigen und diese erleben können.

„DOUBLE JACK“

Thierry Micouin & Carole Gomes (Frankreich)

WANN
Freitag, 28.10.22016
Beginn 20:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Studio
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

Der französische Tänzer und Videokünstler Thierry Micouin ist ein wahres
Multitalent. Ursprünglich studierter Mediziner, entfaltet er heute seine Talente als Tänzer und Videokünstler. Seine Performance Double Jack folgt den ersten beiden Teilen seiner Trilogie Men at Work (2006) und Go Slow  (création 2010-11), die zusammen mit der W.H.O. initiiert wurden und schon um die ganze Welt tourten.
Künstlerisch sind seine Choreographien in bezeichnender Weise durch gesellschaftsrelevante Themen inspiriert. Mehrfach wurden sie mit Kulturpreisen ausgezeichnet. In Erfurt zeigt er den dritten Teil einer Trilogie unter dem Titel „Double Jack“.
Eine beeindruckende Tanzperformance: Am Set fünf E-Gitarren als interaktive Klanginstallation, in der sich alles rund um Fragen der männlichen Identität und gängige Klischees dreht…

INSTITUT_FRANCAIS_Logo-RVBLogo_MINISTERE_Culture

Die Tänzer und ihre Bewegungen treten in Dialog mit dem „Orchester“, erwecken und animieren es, sind Führer einer Armee von Elektrokabeln und Musik-Loops – eine fulminanter Performance, die ihresgleichen sucht.

Konzept: Thierry Micouin
Choreografie: Thierry Micouin & Carole Gomes
Tänzer: Carole Gomes und Thierry Micouin
Musik/Digitalkunst: Pauline Boyer
Lichtdesign: Erik Houllier
Soundmanagment: Eve-Anne Joalland or Christophe Van Huffel
Künstl. Beratung: Youness Anzane

Dauer: 60 Minuten

Tickets: 19,00 € / 14,00 € / 8,00 €

ROMEO UND JULIA – Cinematic Dance Theatre

Choreografie Ester Ambrosino

WANN
Samstag, 29.10.2016
Beginn 20:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Großes Haus
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

Romeo und Julia, zwei sich liebende Teenager, sind gefangen in den Konventionen verfeindeter Veroneser Familienclans. Gegen alle Widerstände finden die jungen Menschen heimlich zueinander, entkommen jedoch dem allgegenwärtigen Hass am Ende nur im verzweifelten Suizid – so die Geschichte des über 400 Jahre alten Weltbestsellers…
Doch nichts hat Shakespeares Stoff bis heute an Faszination und Aktualität eingebüßt.
Verona könnte Erfurt oder sonst irgendein Ort sein – Ester Ambrosino (Choreografie) und Michael Krause (Komponist) holen die neu erzählte Geschichte als zeitgenössisches cinematic dance theater künstlerisch konsequent ins Heute…
Schauplatz der Tragödie – eine runde Bühne: die Welt, in der wir leben. Von zwölf internationalen Tänzern in Szene gesetzt, begleitet der Schauspieler Stefan Wey das Publikum durch das berührende, musikalisch neu interpretierte Liebesdrama.

Ständig konfrontiert mit elementaren Gefühlen wie Wut, Hass, Trauer, Eifersucht und konfliktreichen Reflexionen über Gewalt oder Macht, suchen die Akteure im modernen Tanz Antworten auf zeitlose Fragen der gelebten Liebe und des sich „Näherkommens“ in unserer Gesellschaft.
Ester Ambrosinos und Michael Krauses künstlerisch eigenwillig moderne Interpretation des Klassikers hat die Besucher zur Uraufführung 2015 auf der Studiobühne in Begeisterung versetzt.

Freuen Sie sich zum 5. Festivalgeburtstag auf eine Neuinszenierung des Publikumslieblings für die Große Theaterbühne!

Choreografie Ester Ambrosino
Musik Michael Krause
Schauspiel und Text
Stefan Wey

Tanz
Anton Rudakov (Romeo)
Eva Thielken (Julia)
Maria Giovanna Delle Donne
Daniel Carlos Medeiros
Martin Angiuli
Kathrina Wilke
Daniela Backhaus
Juliane Bauer
Tabea Wittulsky
Manuel Schuler*
Kai Siegel*
Stefan Kirmse*

(*Nasty Stylistix)

Dauer: 70 Minuten
Tickets: 25,00 € / 20,00 € / 8,00 € / 9,00 €

Contact.energy `16

Wettbewerb für zeitgenössischen Tanz

WANN
Freitag, 04.11.2016
Beginn 20:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Studio
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

Der europaweit ausgeschriebene Wettbewerb verspricht einer der spannendsten Abende des Festivals zu werden!

Einmalig werden zehn auserwählte, auf internationalen Bühnen beheimatete Tänzer und Choreografen neue Strömungen des europäischen Tanzgeschehen nach Erfurt bringen. Die Kandidaten stellen sich mit Solos, Duos und Trios dem Publikum und einer Fachjury. Unter den Jurymitgliedern auch Davide Camplani, Tänzer und Choreograf der bekannten Company „Sasha Waltz & Guests“.
Den Gästen des Wettbewerbsabends wird eine Auswahl und Vielfalt hochklassiger Performances geboten, die durch die Kraft ihrer tänzerischen Energie in der Lage sind, contact.energy zwischen Künstler und Publikum zu erzeugen.

 SW_Logo_4C_200mm_ohne-Anschnitt

Freuen Sie sich auf einen „energiegeladenen“ langen Abend mit künstlerischen Initialzündungen und bestimmen Sie Ihren eigenen Favoriten!

Fachjury:
1. Ester Ambrosino (Erfurt), künstlerische Leiterin des Tanztheaters Erfurt e.V. und des Festivals, Erfurt

2. Francisco Pimentel (Brasilien), freier Tänzer und Choreograf

3. Davide Camplani (Italien), Choreograf und Tänzer, Tänzer und Choreograf bei „Sasha Waltz & Guests“

Moderation des Abends: C.W. Olafson

Folgende Preise werden vergeben:

  • 1. Platz: 1000 €
  • 2. Platz: 500 €
  • 3. Platz: 250 €
  • Publikumspreis

Dauer: ca. 120 min zzgl. Pause

Tickets: 20,00 € / 15,00 € / 9,00 € / 8,00 €

SUSPIROS – SIGHS

Flamenco-Koproduktion im Geiste der östlichen Philosophie, Zsófia Pirók (Choreografie und Tanz)

WANN
Samstag, 05.11.2016
Beginn 20:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Studio
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

Zsófia Pirók sucht mit ihrer spanisch-ungarischen Company in dieser beeindruckenden Flamenco-Darbietung nach einer Verbindung zwischen musikalischen und spirituellen Einflüssen aus verschiedenen Kulturen. Ihre Choreografien sind geprägt von der charakteristischen Dramatik des Flamenco und repräsentieren zugleich die Vielseitigkeit und hohen Ansprüche dieser facettenreichen Tanzkunst.
Jedes Leben beginnt mit dem ersten Atemzug und endet mit dem letzten. Alles um uns herum atmet: die Bäume, die Erde, unsere Haut… Dieser Puls, dieser Rhythmus, dieser Herzschlag, dieses Ying und Yang durchdringt alles. In dem Moment, in dem wir etwas erschaffen, erschaffen wir stets auch das Gegenteil davon. Ganz gleich, ob es sich hierbei um politische oder künstlerische Bewegungen, historische Epochen oder elementare Naturkräfte handelt. Alles um uns herum strebt ein Gleichgewicht an. Ein Phänomen, das sogar dann wirkt, wenn wir es nicht wollen. Es ist unmöglich dem zu entkommen, weil wir alle mit einem vorbestimmten Code geboren wurden. “Etwas” hat uns erschaffen, etwas, aus dem wir auch gemacht sind.

Der Beweis dafür liegt darin, dass der innere Rhythmus eines jeden Individuums seit Anbeginn der Zeit über das menschliche Schicksal, alle Kontinente, Menschen und Kulturen hinweg, exakt der Gleiche ist: In jedem wohnt ein schlagendes Herz, jeder strebt nach Glück. Im Laufe unseres Lebens erfahren wir alle Liebe, Leidenschaft, Vertrauen, Neuanfänge, Unbeschwertheit, ebenso wie Trauer, Verzweiflung, Verlust, das Schwinden der Zeit und noch viele andere Momente, die unser Leben prägen. Dieser Kreislauf verschiedenster Empfindungen beginnt mit jedem einzelnen menschlichen Leben auf ein Neues.
Entscheidende Momente des Lebens, die in der Vorführung künstlerisch interpretiert werden.

Künstlerische Leitung, Choreografie und Solotänzerin Zsófia Pirók (Spanien/Ungarn)
Flamenco-Sängerin Christina Soler (Spanien)
Flamenco-Gitarrist Juan José Bando (Spanien)
Violine und Gesang Edina Szirtes „Mókus“ (Ungarn)
Percussion Gergely Tar (Ungarn)

Dauer: 70 Minuten
Tickets: 19,00 € / 14,00 € / 9,00 € / 8,00 €

WUT – cie. toula limnaios

Choreografie Toula Limnaios

WANN
Freitag, 26.11.2016
Beginn 20:00 Uhr

WO
Theater Erfurt – Großes Haus
Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

Über und unter der Oberfläche gären sie lange vor sich hin oder kochen über: Zorn, Rage, Agressivität, Angst, Manipulation, Ohnmacht …  Wut ist eine der menschlichsten und unheimlichsten Emotionen. Sie nimmt uns gefangen, zieht uns in ihren Bann, ob mit Hingabe, Verausgabung oder Ablehnung – man kann sich ihr nur schwer entziehen.
„Wut“, 2012 entstanden, ist ein Stück über Erschütterung und Protest. Es stürzt in eine Welt von Widersprüchlichkeiten und zutiefst empfundener Unruhe. Eine Choreografie einer unterschwellig vibrierenden Heraufbeschwörung und gleichzeitig etwas fiebrig Glühendes, die eine existentielle Reibung, eine aufbrechende Wunde, ein Aufwallen der Wut verkörpert. Ausgangspunkt können Dinge sein, die einen zum Nachdenken bringen, zornig machen, uns spalten oder vereinen. Die 1996 von griechischen Choreografin Toula Limnaios gegründete Company ist eine der erfolgreichsten Ensembles für zeitgenössischen Tanz. Mit „wut“ gastiert sie erstmals in Erfurt.

Konzept/ Choreographie: Toula Limnaios
Live-Musik: Ralf R. Ollertz
Tanz/ Kreation: Daniel Afonso, Leonardo D´Aquino, Katja Scholz, Hironori Sugata, Karolina Wyrwal, Inhee Yu
Lichtdesign: Jan Langebartels
Tontechnik: Domenik Engemann
Bühne/ Kostüme: Antonia Limnaios/ Toula Limnaios

Dauer: 60 Minuten
Tickets: 25,00 € / 20,00 € / 9,00 € / 8,00 €

 

 

Toula Limnaios,
1963 in Athen geboren, arbeitete nach ihrer Ausbildung in klassischem und modernem Tanz, M. Alexander- und Laban-Technik sowie Musik und Tanz­pädagogik in Brüssel, als Interpretin mit Claudio Bernardo, Régine Chopinot und als Assistentin mit Pierre Droulers. Später setzte sie ihre Ausbildung an der Folkwang Hochschule in Essen fort und wurde bald Mitglied des Folkwang Tanzstudios unter Leitung von Pina Bausch. Sie hat sich in Live-Improvisationen mit den Musikern Konrad Bauer und Peter Kowald  einen Namen gemacht. Tourneen und Gastspiele führten sie seitdem unzählige Länder dieser Welt. Sie ist neben der Leitung ihres Ensembles auch als Gastchoreographin am Theater Osnabrück, der Hochschule für Darstellende Künste Frankfurt/Main, dem Theater Bielefeld und am Nationaltheater Thessaloniki tätig. 2007-2008 war Toula Limnaios Gast­professorin für Choreographie an der Ernst-Busch-Schule.

Über die Choreografin und ihr Stück „wut „schreibt die FAZ
„Eine der renommiertesten Choreografinnen der europäischen Tanzszene. Ein nachhaltig beeindruckendes Stück zeitgenössischen Tanzes. Das Publikum war begeistert und berührt. Das grandiose Schlusstableau reißt das Tanzpublikum zu Be­geisterungsstürmen hin!”

NPN_schwarz

KARTENVORVERKAUF

Tickets erhalten Sie ab sofort!

THEATER ERFURT (Eingang Martinsgasse)
Mo. – Fr. von 10 bis 18 Uhr
Sa. von 10 bis 14 Uhr
Sonn- und Feiertags geschlossen, geöffnet auch in den Theaterferien
Telefon: 0361 – 22 33 155 (täglich von 10 bis 18 Uhr)
Telefax: 0361 – 22 33 167
vorverkauf@theater-erfurt.de
Tourist Information Erfurt
Benediktsplatz 1 – Theaterkasse
Telefon +49 (0) 361 22 33 155
Telefax +49 (0) 361 22 33 167
vorverkauf@theater-erfurt.de
Ticketverkauf online
www.theater-erfurt.de (unter Spielplan)

WETTBEWERB

logo-tanztheater-erfurt-festival_03

WANN: 04. NOVEMBER 2016
WO: THEATER ERFURT - STUDIO

Für den Wettbewerb werden Choreographen und Tänzer gesucht, die in der Lage sind, durch die Kraft ihrer Energie einen Kontaktpunkt zwischen Künstler und Publikum zu erzeugen. Die Performance – eines Solos, Duos oder Trios – muss den Zeitrahmen von 5 bis 10 min einhalten. Beurteilt wird von einer Fachjury. Es werden Preisgelder in Höhe von insg. 1.750 € sowie ein Publikumspreis vergeben.

 

We are looking for dancers and choreographers, who are able to create a connection between the artist and the audience.The theme of the competition is ”Energy”. The time allowed for the presentation – solo, duo or trio – is maximal 5-10 minutes. The performance will be judged by a professional jury. The first three places totalling an amount of 1.750 € and an audience will be awarded.

Innerhalb des „5. Internationalen Tanztheaterfestival Erfurt 2016“ veranstaltet das Tanztheater Erfurt den dritten „contact.energy ´16“ – Wettbewerb für zeitgenössischen Tanz. Bewerben können sich Choreographen und Tänzer mit einer individuellen und aussagekräftigen Performance. Das Thema der Performance ist frei wählbar.

Teilnahmebedingungen / Eligibility and requirements

Teilnahmebedingungen

01. Bewerben dürfen sich alle nationalen und internationalen TänzerInnen und ChoreographInnen über 18 Jahren, der/die eine ungewöhnliche Leistung mit eigenem Stil darbietet.
02. Die Performance kann in Form eines Solos, Duos oder Trios eingereicht werden. Das Stück darf eine Mindestdauer von fünf Minuten nicht unterschreiten und sollte höchstens eine Gesamtlänge von zehn Minuten haben. Der/die ChoreographIn kann das Stück selbst interpretieren.
03. Die Bewerbung erfolgt schriftlich.
04. Dem Bewerbungsbogen sind folgende Unterlagen beizufügen: ein künstlerischer Lebenslauf des Choreographen und der Tänzer, ein Video der Performance (Aufführung oder Probenstand auf CD/DVD), eine Kurzbeschreibung, welche die Intentionen des Stückes wiedergibt (maximal eine A4 Seite).
05. Bewertungskriterien der Bewerbung sind: Gesamteindruck der künstlerischen Darbietung in Bezug auf die choreographische Handschrift und das tänzerische Können. Dramaturgie des Stückes kreatives Potenzial und Persönlichkeit.
06. Eine Benachrichtigung erfolgt in jedem Falle. Für die Rücksendung der eigenen Unterlagen (Lebenslauf, CD/DVD, Anmeldebogen) muss ein ausreichend frankierter und adressierter Rückumschlag beigelegt werden.
07. Eine Vorauswahl von 8-10 Beiträgen für den Wettbewerbsabend erfolgt durch eine Fachjury unter Ausschluss der Öffentlichkeit.
08. Getanzt wird auf der Studiobühne des Theater Erfurt (6 x 12 Meter).
09. Für jede Performance gibt es eine Proben- und Einrichtungszeit von 30 Minuten am Tag der Vorstellung.
10. Aufwändige Bühnenbilder, Requisiten oder Lichteinstellungen sind leider nicht möglich, dafür aber leicht transportierbare und kleine Requisiten, die den Programmablauf nicht verzögern.
11. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für mögliche Urheberrechtsverletzungen betreffend der verwendeten Musik der Wettbewerbskünstler.
12. Der Veranstalter trägt keine Fahrtkosten.
13. Folgende Preise werden vergeben: 1. Platz: 1.000 € | 2. Platz: 500 € | 3. Platz: 250 € und ein Publikumspreis
14. Ein Teilnahmebeitrag wird nicht entrichtet.
15. Einzureichen ist die Bewerbung bis zum 01.08.2016 (Poststempel). Nachfolgende oder unvollständige Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.
16. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
17. Gerichtsstand ist Erfurt.

 

 

Eligibility and requirements

1. All national and international dancers and choreographers over the age of 18, able to provide an outstanding performance in a unique style, are invited to apply for this contest.
2. One performance can be presented, either as a solo, a duo or a trio and must not be shorter than 5 minutes and not longer than 10 minutes. The choreographer may also interpret the piece him/herself.
3. In order to apply for the contest, dancers and choreographers need to fill out and submit the dance contest application form. Please include:
a. An artistic curriculum vitae of the participating choreographer and dancer(s).
b. A video of the performance (final production or rehearsal) on CD-ROM/DVD.
c. A brief description reflecting the artist’s intention (maximum of one page).
4. The promoter takes no responsibility for any copyright violations.
5. Key performance criteria of the contest presentations are:
a. Overall impression of the artistic performance in relation to the choreographic signature and the dancing skills of the performer(s)
b. Dramaturgy of the piece
c. Creative potential
d. Personality
6. Based on the quality of the submitted entries, a jury will decide about the final 8-10 participants who will perform at the day of contest.
7. All applicants will be notified upon acceptance or rejection. Submitted documents (curriculum vitae, CD/DVD, application form) will only be returned if self-addressed, stamped return envelopes are provided.
8. Stage size (Theater Erfurt Studiobühne): about 6 x12 Meter
9. On the day of the contest, each group is provided a maximum of 30 minutes for preparation and rehearsal on stage.
10. Complex stage sceneries that require elaborate equipment and lighting set-up are not possible; however, you may use equipment that can easily be moved and does not interrupt the program.
11. There will be no presentation fee.
12. The dance contest organizer cannot cover any travel costs.
13. The following prizes will be awarded:
1st Prize: 1000 €
2nd Prize: 500 €
3rd Prize: 250 €
Audience Award
14. Application deadline is August 1, 2016 (postmarked). Late or incomplete
applications will not be considered.
15. Legal recourse is excluded.

Ihre Bewerbung richten sie bitte an/Please send your application to:

Tanztheater Erfurt e.V. – Wettbewerb, Dalbergsweg 2a, 99084 Erfurt

Künstlerische Leitung/Art director: Ester Ambrosino
Bewerbungsschluss/Application Deadline: 01. August 2016
Kontakt/Contact: contest@tt-erfurt.de

Kontakt

Förderer und Sponsoren

Veranstalter

Tanztheater Erfurt e.V.

Geschäftsstelle:
Dalbergsweg 2a
99084 Erfurt

Tel: 0361 | 660 49 47
Fax: 0361 | 660 49 46
E-Mail: tanztheatererfurt@gmail.com

Bürozeiten: Montag bis Donnerstag von 10:00 – 13:30 Uhr

 

Festivalorganisation

Künstlerische Leitung: Ester Ambrosino
Gesamtleitung: Michael Krause
Projektmanagement | PR | Redaktion: Julia Raasch-Bertram
Pressekontakt: Julia Raasch-Bertram
Wettbewerbsorganisation: Daniela Backhaus
Kulursponsoring: Sibylle Putzke

Email:        tanztheatererfurt@gmail.com
Telefon:       0361 – 660 49 47
Adresse:       Dalbergsweg 2a, 99084 Erfurt

 

Veranstaltungsort

Theater Erfurt, Theaterplatz 1, 99084 Erfurt

sponsoren_04

bachmann_logo_1500pixel

Witschas     prooptik klein     logo

eigentraum-logo     SW_Logo_4C_200mm_ohne-Anschnitt